Ihre Spende: Hilfe, die ankommt - und auf die es ankommt!

Eine herzliche Bitte: Unterstützen Sie unsere humanitäre Arbeit für die Menschen in Afghanistan. Bereits mit kleinen Beträgen können Sie viel bewirken. Ihre Spende kommt bei unseren Patienten auf dem direkten Wege an. Dafür garantiere ich, als Projektleiterin persönlich und namentlich jeder einzelne Vorstand unseres Afghanistan-Komitees sowie das uns kontrollierende Kuratorium (= „Aufsichtsrat“).


Nicht nur, dass sich praktisch alle potentiell Hilfe leistenden Organisationen aus den Provinzen zurückgezogen haben, auch das allgemeine Interesse an Afghanistan sinkt mehr und mehr. Als Begründung wird ein schlimmes „Es hilft ja sowieso nichts“ in die Welt gesetzt. Das ist falsch – wie wir seit fast dreißig Jahren ununterbrochener Hilfeleistung beweisen! Aber auch wir bemerken, dass die Zahl unserer Spender zurückgeht. Glücklicher Weise wird dies derzeit noch durch höhere Spenden der uns Treuen aufgefangen und insbesondere auch dadurch, dass bei Geburtstagen, Hochzeiten, ja selbst Trauerfeiern auf Geschenke zugunsten einer Spende für unser Projekt verzichtet wird.


„Professionelles Fund Raising“ durch Agenturen, die dabei „extrem auf die Tränendrüsen drücken“, jedoch einen nicht geringen Anteil der Spenden für die Administration und damit für sich selbst verbuchen, kommt für uns generell nicht in Frage. Durch Ihre Patenschaft können Sie das Hospital noch nachhaltiger unterstützen, als durch eine Einzelspende, weil wir mit festen Beträgen disponieren können.


Das Hospital hat alle Kriege und Umbrüche der letzten drei Jahrzehnte unbeschädigt überstanden und arbeitet weiterhin im Rahmen des Möglichen ohne Beeinträchtigungen.


Ganz herzlichen Dank für Ihre Hilfe!


Ihre Karla Schefter

 

Unser Komitee ist als gemeinnützig-mildtätige Organisation anerkannt. Für Ihre Spende erhalten Sie von uns umgehend eine Spendenquittung. Bei Mehrfachspenden und Patenschaften erhalten Sie zum Jahresende eine Sammelquittung.